Hier ein Überblick was bei uns nach Spielen so gesungen wird


Kameraden

Kameraden wir haben die Welt gesehn

Paris und das heilige Land

Wir haben uns die Seelen aus dem Leib gekotzt

vor Australien da schwimmen sie noch.

Kameraden die Welt is wunderschön

was gibt es für uns noch zu sehn ?

Als Hamburg an der Elbe

gleich hinter dem Ozean.

Ein Mädel von St. Pauli

eine Hure von der Reeperbahn.

 

In Rio de Janeiro

in einer klitzekleinen Hafenbar.

Saß ein braungebrannter Gaucho

mit schwarz-braunem Haar.

Und um Dolores zu vergessen

die seine Liebste war gewesen.

Sprach er zu Don Filippo

dem alten Spilunkenwirt hey hey.

Karamba karacho ein Whisky.

Karamba karacho ein Jin.

Verflucht sakramento Dolores

und alles ist wieder hin.


In Junkers Kneipe

In Junkers Kneipe

bei Bier und Pfeiffe

da saßen wir beisamm

Ein Kühler Tropfen

von bestem Hopfen

durch unsre Kehle rann

 

Ja wenn die Burschen singen

und die Gläser klingen

und die Mädels falln drauf ein

Was kann das Leben schöneres geben

Wir wollen Fussballspieler sein.

 

Sonnenuntergan die ganze Nacht

und es spielt die Ballalaika

hell erklingt ein Lied die ganze Nacht

Schwarze Natascha nur du allein

Schwarze Natascha nur du

Süße Natascha nur du

dir gehört mein Herz die ganze Nacht

schwarze Natascha nur du allein.

 

Es ist sehr spät schon

der Trainer schläft schon

das Bier wird langsam schal

doch bevor wir gehen

und Abschied nehmen

singen wir alle noch einmal

 

Ja wenn die Burschen singen

und die Gläser klingen

und die Mädels falln drauf ein

Was kann das Leben schöneres geben

Wir wollen Fussballspieler sein.

Was kann das Leben schöneres geben

Wir wollen Fussballspieler sein


sgf

SGF du bist der Meister aller Klassen

SGF und du begeisterst all die Massen

SGF wenn ich dich spielen seh

fällt mir das Kreiselspiel von Schalke wieder ein

es könnt ja garnicht schöner sein

fällt mir das Kreiselspiel von Schalke wieder ein

es könnt ja garnicht schöner sein.


Ein junges Leben

Was kann so ein junges Leben,

dass wie eine Rose blüht,
einem jungen Fußballspieler geben

der so manche andre liebt
 
Rosarot sind ihre Wangen,

zuckersüß ist auch ihr Mund,
tausend Küsse hat sie schon empfangen

in so mancher Abendstund.
 
Maderl wirst du einmal Schwanger

schiebe nicht die Schuld auf mich,
denn ich bin ein junger Fußballspieler

und es wäre schade um mich.
 
Bist du auch ein junger Fußballspieler

und es wäre schade um dich,
meine Ehre sollst du mir bezahlen,

eher lass ich von dir nicht.
 
Deine Ehre soll ich dir bezahlen,

dass fällt mir im Traum nicht ein.
Eine Wiege will ich dir noch bauen,

Vater soll ein andrer sein.
 
Und der Fußballspieler zieht von Dannen,

nahm noch einmal seinen Hut.
Lebe wohl du kleine Signorina

für einmal warst du mir gut.


Das Fussballer Lied

Wer hat die Welt so schön gemacht,
wer hat das Fußballspiel erdacht.
Wer hat die Welt so schön gemacht,
wer hat das Fußballspiel erdacht.
 
Auf grünem Rasen spielen wir
mit unserm blau und weiß Spalier.
Auf grünem Rasen spielen wir
mit unserm blau und weiß Spalier.
 
Ein Pfiff ertönt das Spiel beginnt,
die Stürmer sausen wie der Wind.
Ein Pfiff ertönt das Spiel beginnt,
die Stürmer sausen wie der Wind.
 
Und unsre Läufer in aller Ruh
sie schieben flach den Stürmern zu.
Und unsre Läufer in aller Ruh
sie schieben flach den Stürmern zu.
 
Und wenn ich einst gestorben bin,
dann trägt man mich zum Friedhof hin.
Und wenn ich einst gestorben bin,
dann trägt man mich zum Friedhof hin.
 
Und legt mir dann aufs frische Grab
das blau und weiße Fußballband.
Und legt mir dann aufs frische Grab
das blau und weiße Fußballband.


Wir lagen vor Madagaskar

Wir lagen vor Madagaskar
Und hatten die Pest an Bord
In den Kesseln, da faulte das Wasser
Und täglich ging einer über Bord.

 

Ahoi, Kameraden, ahoi, ahoi!
Leb wohl, kleines Mädel, leb wohl, leb wohl!
Ja, wenn das Schifferklavier an Bord ertönt
Dann sind die Matrosen so still, ja so still
Weil ein jeder nach seiner Heimat sich sehnt
Die er gerne einmal wiedersehen will.

 

Wir lagen schon vierzehn Tage
Kein Wind durch die Segeln uns pfiff
Der Durst war die größte Plage

Da liefen wir auf ein Riff.

 

Ahoi, Kameraden, ahoi, ahoi!...

 

Der lange Hein war der erste
Er soff von dem faulen Naß
Die Pest gab ihm das Letzte
Und wir ihm ein Seemannsgrab.

 

Ahoi, Kameraden, ahoi, ahoi!...

 

Da endlich nach 30 Tagen

da kam ein Schiff in Sicht

Jedoch es fuhr vorüber

und sah uns Tote nicht.

 

Ahoi, Kameraden, ahoi, ahoi!...