Kreisliga C Gelnhausen


FC 03 Gelnhausen vs. SG Flörsbachtal II

100 Tore-Sturm war heute nicht aufzuhalten....

Die SG Flörsbachtal II musste sich am Sonntag Verfolger FC Gelnhausen II mit 4-1

geschlagen geben und hat somit seinen Spitzenplatz in der Kreisliga C Gelnhausen

eingebüßt. Das Ergebnis geht am Ende in Ordnung und man muss zugeben

das gerade die individuelle Klasse der Hausherren heute den Ausschlag gegeben hat.

Auch wenn die SGF II schon mit 3 Toren führen muss bevor Gelnhausen sein erstes

Tor macht so musste man eben der personell angespannten Lage Tribut zollen.

Andre Freitag erziehlte nach schöner Freistoß-Flanke von Manuel Pakosch das

1-0 per Kopf und er hätte sogar noch nachlegen können aber er verpasste.

Die Gelnhäuser Offensive, die mittlerweile schon 103 Tore in 21 Spielen geschossen hat,

war an diesem Tag und vor allem auf ihrem Kunstrasen eine Nummer zu stark.

So gibt es nur eins zu sagen: Spiel vergessen und am Mittwoch wenn man beim

SV Sotzbach II ran muss die Punkte einfahren.

 

Kopf hoch Jungs....

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. SG Altenhaßlau III

Spitzenreiter nach Spitzenspiel.....

Am Sonntag kam es zu einem echten Spitzenspiel der Kreisliga C Gelnhausen

in Kempfenbrunn und das wurde mit 5-2 gewonnen.

Die heimische SG Flörsbachtal II konnte sich somit an die Tabellenspitze schieben

und fährt am nächsten Sonntag als Spitzenreiter zum nächsten Topspiel nach Gelnhausen.

Das Hinspiel verlor die SG Flörsbachtal II mit 2-1 und musste sich dem bisher

stärksten Gegner geschlagen geben.Dieses Prädikat konnten die Linsengerichter

diesmal aber nicht für sich beanspruchen.

Auch wenn der Sieg am Ende vielleicht 1-2 Tore zu hoch ausgefallen ist so bleibt

doch die Tatsache bestehen das er verdient war.

 

Nach 7min köpfte Martin Lingerski zum 1-0 ein. Vorausgegangen war ein langer Einwurf

von Kapitän Andre Amend der an Freund und Feind vorbei flog, einmal aufsprang und zu

dem am zweiten Pfosten lauernden Martin Lingerski kam.

Im direkten Gegenzug schlug der Tabellenzweite aber zurück. Keeper Mike Pakosch

konnte den ersten Schuss noch abwehren wurde mit dem Nachschuss von Hof aber

überwunden. Zu erwähnen ist das der erste Schuss erst garnicht zustande kommen darf

und schon von mehreren hätte geklärt werden können.

Wieder 3min später setzte die SGF einen Konter. Oldie Christoph Müller spielte

einen langen Diagonalball auf den sich wunderbar freilaufenden Sven Deusinger.

Der Ball hätte eigentlich von Gästekeeper Bechtoldt locker gefangen werden können

doch er ließ das Leder fallen, der aufmerksame Sven Deusinger reagierte blitzschnell,

ließ sich die Gelegenheit natürlich nicht nehmen und verwandelte eiskalt zum 2-1.

Kurz vor der Pause ging dann nochmal drunter und drüber.

Zuerst wurde Christoffer Uhl im eigenen 16er gefoult, aber anstatt Freistoß für die SGF

gab es zur Überraschung beider Lager einen Strafstoß für die Linsengerichter.

Alle Prosteste nützten nichts und Cove erzeilte per SE ( SchiedsrichterElfmeter ) das 2-2.

Nur 1min später gab es wieder Strafstoß für die Gäste. Diesmal gab es aber keine

Proteste nachdem Libero Colin Meister den stürmenden Hof umgesenst hat.

Ausgleichende Gerechtigkeit nennt man das wohl was dann passierte.

Der gleiche Schütze trat nochmal an und schoss das Leder drüber.

So ging es dann mit 2-2 in die Halbzeit.

Kurz nach der Halbzeit klärte Dieter Lindenberger, der 2te Oldie neben Christoph Müller

im ansonsten jungen Team von Manuel Mittmann, nach einem Kopfball von Hof

gerade noch von der Linie.

Auf der anderen Seite scheiterte Timo Wagner an Bechtoldt.

Nach 57min war es dann wieder Sven "Knödel" Deusinger der auf 3-2 erhöhte.

Nachdem ein Schuss von Müller noch geblockt werden konnte zimmerte der Sturmtank

eiskalt und vor allem überlegt das Leder durch die einzig sich bietende Lücke

ins Tor der Gäste...bärenstark.

So blieb es dann vorerst bis kurz vor Schluss spannend, denn Chancen waren für beide Teams da. In der 90. Minute belohnte sich Timo Wagner, nach guter läuferischer

Leistung, mit dem 4-2 dann selbst.

Und Andre "Schango" Freitag durfte auch nochmal ran. Nach Foulspiel an

Kapitän Andre Amend verwandelte er per Strafstoß zum vielumjubelten 5-2 über

Mitkonkurrent SG Altenhaßlau/Eidengesäß.

 

So geht die SG Flörsbachtal II am nächsten Sonntag also als Spitzenreiter ins

nächste Spitzenspiel bei Verfolger FC Gelnhausen.

 

Weiter so Jungs.....

 

 

 

 


FV Viktoria Neuenhaßlau vs. SG Flörsbachtal II

Ein am Ende etwas glückliches Remis...

Am Sonntag den 20. November musste die SG Flörsbachtal II nach Neuenhaßlau.

Zwei Faktoren sprachen an diesem Tag nicht gerade für die SG II.

Erstens war das Spiel auswärts, denn da ist man in dieser Runde nicht gerade erfolgreich.

Und Zweitens musste man gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte ran und da 

tut sich die junge Truppe doch ein wenig schwer.

So lautete das Ergebniss dann am Ende 1-1 und man konnte froh sein nicht verloren zu haben

denn Neuenhaßlau war im zweiten Spielabschnitt wesentlich stärker als im Ersten, wo man

durch Sascha Müller mit 1-0 in Führung ging.

Das 1-1 in der zweiten Hälfte ging dann auch in Ordnung.

Aber trotzdem wurde wieder nicht verloren und so kann man am Donnerstag den

nächsten Versuch starten wenn es nach Hailer geht.

 

kopf hoch Jungs...

 

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. Melitia Aufenau II

Ausrutscher der Konkurrenz nicht genutzt...

Am Sonntag den 30. Oktober war die Melitia aus Aufenau zu Gast in Kempfenbrunn.

Und die junge Truppe von Manuel Mittmann stolperte wiedereinmal über eine

Mannschaft die im Tabellenkeller steht.

Mit 1-3 verlor man gegen eine Mannschaft gegen die man eigentlich nicht verlieren darf.

Das war dann auch die erste Heimniederlage für die SG Flörsbachtal II in dieser Saison.

Man musste zwar viele Leute ersetzen aber es stand eine Mannschaft auf dem Platz

die diesen Gegner trotzdem hätte besiegen müssen.

Auf die Bank gesellte sich sogar Christoph Müller da man sonst keine Alternativen mehr hatte.

 

Zum Spiel

 

Die SG II begann gut und spielte sich gegen extrem weit vorne stehende Gäste gute

Torchancen heraus, aber es dauerte erstmal bis etwas Ordentliches passierte.

Die Gäste spielten aber gerade defensiv sehr gut und ließen die SG-Offensive immerwieder

ins Abseits laufen.

So dauerte es bis zur 27. Minute das die SG jubeln durfte.

SG Kapitän Andre Amend mit einem langen Diagonalpass auf Simon Kirsch und

dieser markierte dann aus spitzem Winkel das 1-0 für die SG.

Fortan passierte aber nichts mehr. Die Melitia stellte die SG-Offensive immerwieder

geschickt ins Abseits und der Schiedsrichter pfiff das auch immer richtig.

So ging es dann in die Halbzeit.

Nach 65 Minuten hatte Andre Amend dann die Vorentscheidung auf dem Fuß doch er

scheiterte per Foulelfmeter an der latte.

Das war der Knackpunkt für die SG II.

Binnen 4 Minuten schlugen drehten die Gäste das Spiel und erzielten 3 Tore.

Die SG konnte sich nicht mehr erholen und verlor ein wiedermal ein Spiel gegen

einen vermeintlich schwachen Gegner.

 

Kopf hoch Jungs.....

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. TSV Haingründau II

Wiedergutmachung absolut gelungen...

Am Samstag den 15. Oktober musste die SG II zum 2ten mal innerhalb von 4 Tagen ran.

Nachdem die junge Truppe am Dienstag gegen Schlusslicht Mernes nur einen Punkt holen konnte, wurde der TSV Haingründau II mit 5-2 besiegt.

Zuhause noch mit der vollen Punktausbeute konnte sich die SG II auf den 2ten Tabellenplatz vorschieben.

Das Spitzentrio besteht nun aus der SG Altenhaßlau/Eidengesäß III (28Pkt. +18 Tore),

der SG Flörsbachtal II (26Pkt. +24 Tore) und dem VfB Oberndorf II (26Pkt. +22 Tore).

Aufgrund von etlichen Ausfällen bei der ersten Mannschaft mussten Benjamin Menz,

Oliver Fischer und Marco Scheidemantel ersetzt werden.

Auch Sturmtank Sven Deusinger musste aufgrund eines grippalen Infekts passen.

 

Zum Spiel

 

Unter der Leitung von Toni Rippel entwickelte sich ein gutes Kreisliga C Spiel.

Die SG II agierte überlegen aber die Torchancen blieben vorerst aus.

Die Gäste lauerten auf Konter, aber die Abwehr um Libero Colin Meister stellte die Stürmer immerwieder geschickt ins Abseits.

Nach 25 Minuten schockte Betz die Spessartkicker mit dem überraschenden 0-1.

Von der Gästeführung unbeirrt legte die SG nochmal eine Schippe drauf und so kam 

Martin Lingerski (30.) im Nachschuss zum 1-1.

Sascha Müller erzielte nur 2 Minuten später das 2-1 und die SG kam immer besser ins Spiel.

Bis zur Pause passierte aber nichts mehr.

 

Im zweiten Abschnitt kontrollierte die SG das Spiel und spielte aus einer sicheren Defensive heraus einen ansehnlichen Fussball.

Martin Lingerski erhöhte auf 3-1 (55.) aber Haingründau gab sich keineswegs geschlagen.

Obwohl etwas zu viel mit dem Schiedsrichter gehadert wurde kam der TSV Haingründau

zum 2-3 Anschlusstreffer (65.).

Aber Tristan Grimm, mit seinem 9. Saisontreffer, stellte nur 5 Minuten später den alten

Zweitoreabstand wieder her.

Und zwei Minuten später kam das Highlight des Spiels.

Andre Freitag machte mit einem wunderschönen Außenrissschuss aus 10m ins

lange Toreck sein 2. Saisontor und somit das entscheidende 5-2.

 

Nach Spielende freuten sich alle über die vorläufige Tabellenführung und auf das Oktoberfest.

Am Sonntag gehts nach Birstein und da weht bekanntlich ein rauher Wind.

 

Weiter so Jungs...

 

 

 

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. VfB Oberndorf II

SG II knackt die noch Ungeschlagenen...

Zum Einklang des Kembürner Oktoberfests kam am 1. Oktober der noch ungeschlagene

Spitzenreiter VfB Oberndorf II nach Kempfebrunn um mit der SG Flörsbachtal II die Klingen zu kreuzen.

Das Spiel wurde mit 3-2 gewonnen und so konnte die junge Spessart-Truppe zumindest für einen Tag die Tabellenführung genießen. Am Sonntag zog dann Melitia Roth II mit nun einem Punkt Vorsprung an der SG vorbei, wobei die Töther bereits 2 Spiele mehr absolviert haben.

Sascha Müller und Andre Wenzel konnten nicht spielen, dafür durften Sven Deusinger

und Marco Scheidemantel von Beginn an ran.

Mit Alexander Glassen hatten die Oberndörfer einen starken und vor allem sehr erfahrenen Stürmer mitgebracht der eine entscheidene Rolle spielen sollte.

 

Zum Spiel

 

Die SG Flörsbachtal fand gut ins Spiel und drängte die Jossgründer von in die

eigene Hälfte. Tristan Grimm kam zur ersten Chance (8.) als sein Schuss abgefälscht

nur Zentimeter am Tor vom erfahrenen Markus Korn vorbei ging.

Die darauf folgende Ecke brachte noch mehr Torgefahr aber Sturmtank Sven Deusinger

war wohl zu überrascht als ihm der Ball plötzlich vor die Linse kam und so schoss

er das Ding aus 1m Torentfernung drüber.

Und wie man es so kennt, Torchance nicht genutzt und auf der anderen Seite klingelts.

Alexander Glassen setzte nach einem langen Einwurf seinen Körper geschickt ein

und traf per Kopf zur Gästeführung (13.).

Etwas geschockt passierte erstmal nichts. Bis zur 22. Minute denn da leitete Sven Deusinger

einen langen Ball mit der Hacke perfekt weiter zu Oliver Fischer, dieser umkurvte zwei

Gegenspieler und spielte dann zu dem völlig allein stehenden Tristan Grimm der  das

Leder mit viel Gefühl ins unhaltbar ins lange Eck zirkelte; 1-1.

Kurz danach zwei gute Chancen für Marco Scheidemantel. Zuerst verpasste er einen langen Freistoß nur knapp am 2. Pfosten gleich danach klatschte eine verunglückte Flanke

von ihm an die Latte.

Das 2-1 markierte dann wieder Tristan Grimm (31.) mit seinem 8. Saisontreffer.

Ein mit viel Effet getretener Freistoß konnte Karkus Korn nicht festhalten und

irgendwie haute sich der Gästekeeper das Ding auch selbst rein.

Kurz darauf hatte Glassen eine Kopfballchance aber Pakosch war zur Stelle und klärte zur Ecke.

In der 38. war Korn dann aber auf dem Posten und klärte einen Abschluss von Marco Scheidemantel, der überraschend mit der Picke abzog, reaktionsschnell zur Ecke.

Nach 43 Minuten, Schrecksekunde für die Gäste. Alexander Glassen knickte nach einem

Zweikampf mit Libero Oliver Neuf um und musste verletzungsbedingt raus, was sich

auch noch bemerkbar machen sollte denn er war bis dahin der einzigste der für Torgefahr

seitens der Jossgründer sorgte.

 

So ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel sorgte wiedermal Marco Scheidemantel für Torgefahr.

Nach schöner Flanke von Spielführer Andre Amend traf er aber wieder nur die Latte.

In der 50. Minute erhöhte Andre Amend dann auf 3-1. Eigentlich sollte es eine Flanke werden,

aber die Kugel kam aufs Tor und Markus Korn sah wieder nicht gut aus und bugsierte das

Leder an die Latte von wo es im Tor landete.

5 Minuten später wieder Scheidemante, der heute allein schon einen 5er Pack schnüren hätte können, aber er schoss freistehend drüber.

Dann musste Matthias Morlok wegen wiederholtem Foulspiel (76.) mit gelb-rot vom Platz. 

Oberndorf verkürzte nochmal auf 2-3 durch Bauer.

Bis zum Ende stand die SG dann aber gut und ließ nichts mehr anbrennen und so gewann

man gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Oberndörfer.

 

Der Jubel war groß denn mit diesem Sieg konnte man zumindest für einen Tag

wieder die Tabellenführung genießen.

 

weiter so Jungs... 

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. FC 03 Gelnhausen II

Tabellenführung wieder zurückerobert....

Am Sonntag den 18. September konnte die SG Flörsbachtal II die Tabellenspitze

zurückholen nachdem man sie unter der Woche an die SG Altenhaßlau/Eidengesäß

abtreten musste.

Mit dem 5-4 gegen den FC 03 Gelnhausen II zeigte die junge Spessart-Truppe das sie

sich von der Niederlage in Eidengesäß erholt hat und und machte in ihrem achten Spiel

den sechsten Sieg perfekt.

Mit 1 Niederlage und 1 Unentschieden steht die SG nun wieder punktgleich mit der

SG Altenhaßlau/Eidengesäß an der Spitze der Kreisliga C Gelnhausen.

Ein beeindruckendes Torverhältnis von 30-10 macht die SGF aber zum Spitzenreiter.

Personell gab es ein paar Änderungen zum letzten Spiel. Sascha Müller, Oliver Fischer, Oliver Neuf und Andre Wenzel spielten von Beginn an. Dafür saßen der zuletzt starke Sven Deusinger,

Johannes Moritz, Marco Scheidemantel und Colin Meister erstmal draußen.

 

Zum Spiel

 

Von Beginn an merkte man das die Barbarossastädter ihre Qualitäten in der Offensive hatten.

Mit Zeciraj, mit 36 Treffern Torschütenkönig der abgelaufenen A-Liga Saison, hatten sie eine richtige Tormaschine dabei, was sich auch später noch zeigen sollte.

Zudem waren noch 2-3 technisch starke Spieler dabei.

Den Torreigen eröffnete Benjamin Menz (10.), der nach eine Ecke von Tristan Grimm genau richtig stand und überlegt ins lange Eck köpfte.

Zwei Minuten später das 1-1 durch Klajic der zu einfach durch die SG Hintermannschaft kam und mit einem strammen Schuss ins kurze Eck traf.

Dann wieder die Führung für die SG (20.). Sascha Müller wurde im 16er gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Andre Amend gewohnt sicher zum 2-1.

Nur 5 Minuten später verwandelte dann Tristan Grimm einen Handelfmeter zum 3-1.

Und als wieder 5 Minuten später Sascha Müller aus dem Gewühl heraus zum 4-1 erhöhte

dachten wohl einige Spieler das das Spiel gelaufen sei und nun schlichen sich doch ein paar Unaufmerksamkeiten ein.

Der zuvor erwähnte Zeciray nutzte gleich die Erste (35.) und verkürzte auf 4-2.

Und kurz nach der Pause, in der Andre Amend verletzt vom Feld musste,

verkürzte Demircan sogar auf 4-3.

Dann war aber wieder die SGF dran und Grimm vollstreckte einen Konter (60.) zum 5-3.

Jetzt kam noch Sven Deusinger ins Spiel der mehr Ruhe einbringen sollte und prompt wurde er von einem strammen Schuss ins Gesicht aus dem Spiel genommen was man dann auch an seinem geschwollenen Auge erkennen konnte.

Kurz darauf hatte er sogar das 6-3 auf dem Schlappen aber der Schiedrichter erkannte

auf Abseitz und pfiff ihn zurück.

Am Ende wurde es sogar nochmal richtig knapp denn Zeciraj traf (88.)

nochmals für die Gäste zum 5-4.

Die SG Flörsbachtal II schaukelte das Ding aber heim und durfte sich über die

Tabellenführung freuen.

 

Am nächsten Wochenende ist man spielfrei und so kann man schön ausgelassen

die Lahadder Kirb feiern.

 

Stark Jungs...

 

 

 

 


SG Altenhaßlau/Eidengesäß III vs. SG Flörsbachtal II

Erfahrung war heute Trumpf....

Am Sonntag den 11. September kam es in der Kreisliga C Gelnhausen zum nächsten Spitzenspiel für die SG Flörsbachtal II. Diesmal zog die junge Truppe die heute von Christoph Müller betreut wurde den Kürzeren und verlor 2-1 beim jetzt punktgleichen Verfolger SG Altenhaßlau/Eidengesäß III.

Wenn sich die Linsengerichter weiterhin so verkaufen sind sie sicherlich ein ernsthafter Favorit für die diesjährige Kreisliga C Gelnhausen, denn gerade spielerisch überzeugten die Gstgeber.

 

Die SG Flörsbachtal II wollte mit breiter Brust, da noch ungeschlagen, in Eidengesäß auflaufen. Aber schon vor dem Spiel erkannte man das die SG Altenhaßlau/Eidengesäß III mit diversen Spielern ihrer A-Liga Mannschaft aufgefüllt wurde und so war von Beginn an klar das das heute eine richtig schwere Aufgabe sein wird hier etwas Zählbares zu holen.

 

Zum Spiel

 

Das Spiel begann eigentlich perfekt die junge Spessart-Truppe. Nach 7 Minuten war der agile

Sven Deusinger lediglich per Foulspiel zu stoppen und so kam die SG zu ihrem ersten Freistoß aus gefährlicher Position. Tristan Grimm war es der sich den Ball zurechtlegte und in Richtung Tor drosch. Der Torhüter flog schon in Richtung Ball doch das Leder wurde unhaltbar in die andere Richtung abgefälscht; 1-0.

Obwohl man führte hatte man nicht den Eindruck das Spiel unter Kontrolle zu haben. Es wurden viel zu viele Bälle lang geschlagen, anstatt zu versuchen das Spiel gesichert aufzubauen, und diese kamen dann immerwieder postwendend zurück.

Die Linsengerichter machten es besser und man merkte ihnen auch an das sie zweikampfstärkere und vor Allem ballsichere Spieler in ihren Reihen hatten die normalerweise nicht in diese Klasse gehören sondern 2 Klassen höher spielen.

Trotzdem stand die SGF recht gut hinten denn die meisten Flanken wurden von Mike Pakosch abgefangen.

Nach 25 Minuten hätte Martin Lingerski sogar auf 2-0 erhöhen können doch er bekam einen langen Ball nicht richtig unter Kontrolle.

Die SG Altenhaßlau/Eidengesäß baute jetzt mehr und mehr Druck auf und kam zu zahlreichen Torchancen die aber meist am Tor vorbei gingen oder es stand eben ein Verteidiger bzw.

Mike Pakosch im Weg.

Bis zur 40. Minute denn da stand plötzlich Benjamin Hof alleine vorm Tor, ließ den Ball noch einmal auspringen und zog dann volley unhaltbar ins linke Toreck ab.

1-1 zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die SG Altenhaßlau/Eidengesäß III war überlegen vergab aber die sich gebenden Torchancen.

Nach 55 Minuten hätte der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Gastgeber entscheiden müssen nachdem Libero Colin Meister, den Bezirksoberligaerfahrenen Trainer der zweiten Mannschaft, Thorsten Röder zu Fall brachte, aber die Pfeiffe blieb stumm.

Fünf Minuten später markierte Christian Senzel den Führungstreffer für die SG A/E, welcher aber nicht hätte zählen dürfen denn er nahm den Ball zuvor mit der Hand mit und legte ihn sich vor.

In der Folgezeit warf die SG Flörsbachtal alles nach vorne und so kam die SG Altenhaßlau/Eidengesäß zu etlichen Torchancen.

Auch die SG Flörsbachtal hätte noch einen Strafstoß bekommen müssen als Tristan Grimm im 16er eindeutig niedergestreckt wurde, aber auch diesmal pfiff der Schiedsrichter nicht.

Nach 80 Minuten flog auch noch SG Kapitän Andre Amend wegen meckerns mit der Ampelkarte vom Platz.

Hätte die SG A/E ihre Konterchancen heute besser genutzt, dann wäre es vielleicht 4-5 Tore höher ausgegangen, aber es blieb beim verdienten 2-1 Heimsieg für die Linsengerichter.

 

Kopf hoch Jungs wir sind immernoch Tabellenführer. Außerdem spielten wir heute gegen eine Truppe, wenn sie immer in dieser Besetzung spielen würde, diese Liga wohl bestimmen würde.

 

 

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. SV Pfaffenhausen II

Verdienter 2-0 Derbysieg im Spitzenspiel

Die SG Flörsbachtal II hat am Mittwoch Abend verdient gegen Verfolger SV Pfaffenhausen II gewonnen und damit die Tabellenführung ausgebaut. Beide Teams ließen nicht viele Chancen zu und so kam am Ende auch ein gerechtes 2-0 für die SG zustande.

Aufgrund von starkem Unwetter, das gegen 18 Uhr aufzog, konnte die partie erst um 18.45 Uhr von Schiedsrichter Freisler angepfiffen werden.

Die SG Flörsbachtal musste auf Christoffer Uhl, Oliver Neuf, Lukas Marschall, Sascha Müller sowie

Mike Pakosch, für den Uli Eisenacher zwischen die Pfosten ging, verzichten.

Bei Pfaffenhasuen fielen Torjäger Thomas Sinsel und Holger Geier, der zur ersten Mannschaft muss, aus.

 

Zum Spiel

 

Das Spiel begann mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld wobei die junge Truppe von Manuel Mittmann überlegen in der Spielanlage agierte und auch zunehmend mehr und mehr Oberwasser bekam.

Nach 10 Minuten brachte Verteidiger Andre Wenzel, nach einem schönen Solo über 30m und einem etwas glücklichen Doppelpass mit Martin Lingerski, die SG schon früh in Front.

Fortan hatte die übernahm die SG immermehr das Sagen auf dem Platz wobei die Jossgründer immerwieder mit langen Bällen und schnellen Kontern versuchten Nadelstiche zu setzen.

Die Defensive um Colin Meister und Matthias Morlok stand aber recht sicher und auch der stets gut mitspielende Uli Eisenacher stand gut.

In der ersten Hälfte passierte nicht mehr viel und so ging man mit einer verdienten 1-0 Pausenführung in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt kam der junge Sascha Amend für Andre Freitag und Oliver Fischer rutschte  mehr in den Sturm um dort Dampf zu machen.

Nach 65 Minuten dann die 2-0 Führung durch einen abgefälschten Schuss von

Marco Scheidemantel. Jetzt hatte die SG das Spielgeschehen vollends im Griff und lauerte auf Konter. Tristan Grimm hätte mit einem sehenswerten Heber über den Torhüter zum Held werden können, aber der Ball verfehlte das Gehäuse knapp und ging ins Toraus.

Martin Lingerski nahm das Leder mit vollem Risiko wobei sich der Tormann mit einer starken Fussabwehr auszeichnete. Auch der eingewechselte Sven Deusinger zimmerte den Ball nochmals aufs Gästegehäuse aber der Schuss wurde ebenfalls vom guten Gästekeeper pariert.

So blieb es dann beim verdienten 2-0 Endstand.

 

Mit fünf Siegen und einem Unentschieden bleibt die SG Flörsbachtal II weiterhin Spitzenreiter der Kreisliga C Gelnhasuen und fährt am Sonntag nach Mernes um auch dort zu gewinnen.

 

weiter so Jungs....

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. FSV Hailer II

Ein ungefährdeter Arbeitssieg

Die zweite Mannschaft der SG Flörsbachtal hat im Heimspiel gegen Hailer II die Tabellenspitze behauptet und einen ungefährdeten 3-0 Erfolg eingefahren.

Die junge Truppe von Teamchef Manuel Mittmann spielte sich eine vielzahl guter

Einschussmöglichkeiten heraus und hätte bei besserer Chancenverwertung auch viel höher gewinnen können.

Gegen stark ersatzgeschwächte Hailerer kam die SG Flörsbachtal II zu ihrem vierten Saisonsieg.

Die Gäste kamen nur mit 9 Mann nach Kempfenbrunn und versuchten mit allem was sie hatten dagegenzuhalten.

 

Zum Spiel

 

Es kam natürlich kein ordentlicher Spielfluss zustande da die Gäste nur am verteidigen waren.

Die SG tat sich schwer den Abwehrriegel der Hailerer zu knacken.

Es dauerte bis zur 40. Minute bis Benjamin Menz die Gastgeber jubeln ließ. Aus dem Gewühl heraus traf er zur wichtigen 1-0 Führung kurz vor der Pause.

Nach der Pause das gleiche Spiel.

In der 54. Minute war es Tristan Grimm der in bester Torjägermanier einen Querpass sicher über die Linie drückte. Und fünf Minuten später war es wieder Benjamin Menz der mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tag den Sack zumachte. Ein sehenswerter Kunstschuss vom 16er Eck landete am langen Pfosten und von dort aus im Tor.

Danach gab es noch ein paar Einschussmöglichkeiten aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor.

 

Fazit

Verdienter Arbeitssieg der nie in Gefahr war. Vielleicht ist die junge Truppe einfach noch ein bisschen zu grün um solch einen Gegner der nur mit 9 Mann spielt abzuschiessen.

Aber egal zu null gewonnen ist immer schön.

 

 

weiter so.....

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. SV Germania Horbach

Ungefährdeter Dreier gegen Schlusslicht Horbach

Die zweite Mannschaft der SG Flörsbachtal hat im Heimspiel gegen Germania Horbach II die Tabellenspitze behauptet und einen ungefährdeten 6-1 Erfolg eingefahren.

Die junge Truppe von Teamchef Manuel Mittmann spielte sich eine vielzahl guter

Einschussmöglichkeiten heraus und hätte bei besserer Chancenverwertung auch locker zweistellig gewinnen können.

Alleine Andre "Schango" Freitag hätte mühelos einen Fünferpack schnüren können, aber er konnte sich am heutigen Tag nicht selbst belohnen und vergab ein ums andere mal freistehend vor dem Horbacher Tor.

Zum Spiel

Es ging munter los und die Sg spielte sich schon früh Torchancen heraus.

Nach 8 Minuten der erste Aufreger, als Verteidiger Heldt im Sechszehner stehend bei einem Klärungsversuch am Ball vorbei tritt und der Ball ihm anschließend an die Hand klatscht. Die Gastgeber forderten einen Strafstoß ein aber die Pfeiffe von Schiedsrichter

Marco Stichel blieb stumm.

Fünf Minuten später die nächste strittige Situation. Suchy grätscht den Ball offensichtlich absichtlich zum Torhüter zurück der das Leder aufnimmt. Aber wieder entscheidet der Schiri nicht auf Handspiel.

In der 19. Minute gab es dann Strafstoß. Oliver Neuf läuft nach langem Abschlag mutterseelenallein auf Torhüter Winter zu und kann nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. 

Kapitän Andre Amend läuft an und verwandelt gewohnt sicher zum 1-0.

In der Folgezeit gab es immerwieder Torchancen aber die SG zeigte vor dem Tor stets Nerven und vergab selbst beste Einschussmöglichkeiten.

Es dauerte bis zur 44. Minute als Tristan Grimm nach Vorarbeit von Marco Scheidemantel zu seinem ersten Saisontreffer kurz vor der Halbzeit zum einnetzte. 2-0

In der 49. Minute traf wiederrum Grimm zum 3-0.

In der Folgezeit spielte sich die SG Torchancen am laufenden Band heraus, aber es dauerte bis zur 75. Minute als Andre Amend mit seinem zweiten Treffer auf 4-0 erhöhte.

Eine Minute später erhöhte Oliver Fischer auf 5-0 und fünf Minuten später Lingerski sogar noch auf 6-0.

Den Schlusspunkt setzten aber die Gäste die durch Wörner  ihren Ehrentreffer markierten.

 

Fazit: Hochverdienter Heimerfolg für die zweite Mannschaft

 

weiter so.....

 

 

 


 

 

 


SV Lettgenbrunn vs. SG Flörsbachtal II

Diesmal nur ein Punkt...trotz einiger Chancen

Am Mittwoch den 10. August fuhr die SG Flörsbachtal II zu B-Liga Absteiger SV Lettgenbrunn.

Die SG hatte mit zwei Siegen und mächtig Selbstvertrauen im Gepäck vor, die Punkte aus dem Nachbarort mitzunehmen. Leider wurde mit dem 1-1 Unentschieden nur 1 Punkt mitgenommen, aber die Truppe von Teamchef Manuel Mittmann zeigte sich eine ordentliche Leistung mit einigen herausgespielten Torchancen.

Auf dem sehr schönen Rasen in Lettgenbrunn entwickelte sich ein Kampfspiel mit vielen Zweikämpfen aber auch vielen Fehlpässen auf beiden Seiten im Mittelfeld.

Dem ebenfalls jungen Team von Ralf Krieger, welches seit diesem Sommer mit Viererkette spielt, merkte man an das diese Umstellung noch nicht perfekt funktioniert und so konnte die SG immerwieder mit schnellen Vorstößen über die Außen Akzente setzen, wobei man aber stets  kurz vor Torabschluss hängen blieb.

Für den größten Aufreger der Anfangsphase sorgte Oliver Fischer der einen Volleyhammer auspackte welcher nur knapp am Torpfosten des SVL-Tores vorbei zischte.

So dauerte bis zur 40. Minute ehe Oliver Neuf nach schönem Solo den Ball querlegte und Sascha Müller mit einem strammen Flachschuss das 0-1 markierte.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die SG versuchte Druck zu machen was aber schwierig war weil man andauernd Gefahr lief in einen Konter zu laufen.

Genau das passierte dann auch und es klingelte im Tor von Mike Pakosch. Ein schneller Konter über die rechte Außenbahn mit anschließender Flanke, köpfte ein am zweiten Pfosten lauernder  SVL-Stürmer erst an den Pfosten von dem der Ball aus kurzer Distanz auf Libero Colin Meister zuflog, der konnte nicht mehr reagieren und bugsierte das Leder ins eigene Netz; 1-1 (65.)

Mit etlichen Chancen in der Schlussphase versuchte die SG noch mit aller Macht das Spiel zu gewinnen, aber an diesem Tag wollte der Ball nicht mehr über die Torlinie.

 

Fazit: Die Gastgeber aus dem Jossgrund erkämpften sich den Punkt gegen eine am heutigen Tag vom Abschlusspech verfolgte SG Flörsbachtal II.

 

Kopf hoch...immernoch ungeschlagen

 

 

 

 

 


SG Flörsbachtal II vs. FV Viktoria Neuenhaßlau II

Eine überzeugende Vorstellung...mit Durchhänger

Die SG Flörsbachtal II hat auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen und steht somit mit 6 Punkten und 12-2 geschossenen Toren an der Tabellenspitze der Kreisliga C Gelnhausen.

Gegen die Viktoria aus Neuenhaßlau gelang der Truppe von Teamchef Manuel Mittmann ein 4-2 Erfolg.

Andre Freitag brachte seine Mannen früh mit 1-0 in Front.

Und als Andre Wenzel aus 20 Metern mit einem Spitzkick auf 2-0 erhöhte kam mehr Ruhe ins Spiel der Hausherren.

Nach der Pause erhöhte dann Marco Scheidemantel mit seinem ersten Saisontreffer auf 3-0 und man hatte den Anschein das Spiel sei gelaufen.

Jedoch zeigten die Gäste Moral und kamen durch einen Strafstoss und einen Konter nochmal auf 3-2 heran und das Spiel stand auf der Kippe.

Nach einer gelb-roten Karte für Schneider wegen wiederholtem Foulspiel war die Drangphase der Gäste allerdings gebrochen und so erhöhte Martin Lingerski mit einem

Gewaltschuss auf 4-2.

Alles in Allem ein vedienter Heimsieg für die zweite Garnitur.

 

weiter so...

 

 


SG Flörsbachtal II vs. SV Sotzbach II

Auftakt nach Maß

 

Mit einem 8-0 Kantersieg ist die SG Flörsbachtal II perfekt in die neue Runde gestartet.

Am Mittwoch war Sotzbach II zu Gast in Kempfenbrunn und hatte nicht den Hauch einer Chance.

Mit einem Doppelschlag (17./19.) brachte Stephen Gösseringer die SG in Front, welche Spielertrainer Thomas Korn noch vor der Halbzeit (37.) auf 3-0 erhöhte.

Kurz nach der Halbzeit (49.) vollstreckte Spielführer Andre Amend eine schöne Vorarbeit von Neuzugang André Deusinger zum 4-0.

Die Sotzbacher bauten zunemend ab und die SG hielt weiter das Tempo hoch.

Der nächste Treffer (60.) resultierte nach einem kurz ausgeführten Eckball zu Deusinger der einen Gegenspieler aussteigen ließ und dann trocken ins kurze Eck abzog; 5-0. 

In der Folgezeit brachte Andre Deusinger seine Mitspieler ein ums andere Mal mit guten Pässen aus dem Mittelfeld in Position und so schraubte die SG das Resultat weiter nach oben.

Die restlichen Treffer erfolgten nach schönen Steilpässen in die Schnittstelle der Abwehr und so steuerten Sascha Müller (75.), Martin Lingerski (80.) und Johannes Moritz (83.) noch jeweils einen Treffer zum 8-0 Endstand bei.

 

weiter so...